Modelleisenbahn
Reisen
Buchs ZH
Gästebuch
Links
Webcam
Wetter
 



Reisen / Südafrika 3


Rundreise vom 2. - 12. November 2008

Aloefabrik

Blumen

Wal in Sicht

Klippschliefer

Pinguine

Pinguin

Simon's Town

Cape Point

Cape Point

Kap der guten Hoffnung

Rose

Kapstadt

Kapstadt

Waterfront

Waterfront

Baum

Wegweiser

Strassenmusik





Südafrika

Südafrika

Nach Ankunft in Kapstadt ging die Fahrt nach Stellenbosch. Die zweitälteste Stadt Südafrikas ist sehr bekannt für ihre Weine und der Vielzahl von kapholländischen Häusern. Nach dem Frühstück ging es weiter nach Franschhoek, was übersetzt „französische Ecke“ bedeutet. Der Mittelpunkt Franschhoeks ist die eindrucksvolle Gedenk- und Museumsstätte der Hugenotten (gebräuchliche Bezeichnung für die französischen Protestanten im vorrevolutionären Frankreich) in Südafrika. Das Hugenottendenkmal symbolisiert mit seinen drei Bögen die Heilige Dreifaltigkeit. Die grösste Stadt Worecester im Breede River Valley ist vor allem für ihr grosses Freilichtmuseum Kleinplasie bekannt. Die Fahrt ging weiter zur Route 62 und schliesslich nach Montagu. Die Thermalquellen in Montagu werden schon seit 200 Jahren genutzt. Gegen Mittag fuhren wir zu einer Farm wo ein traditionelles Potije Mittagessen eingenommen wurde. Anschliessend fuhren wir per Traktor mit Anhänger auf den Gipfel des Langebergs. Wir besuchten die Cango Wildlife Ranch. Auf dieser, wie ein Zoo angelegten Ranch konnten wir verschiedene Wildtiere erleben. Danach Weiterfahrt nach Oudtshoorn. Oudtshoorn ist das traditionelle Weltzentrum der Straussenzucht. Nirgendwo, so behaupten die Farmer, werden diese Vögel so erfolgreich gezüchtet wie hier. Wir besuchten eine typische Straussenfarm. Nach dem Frühstück ging es weiter in Richtung Knysna. Gegen Abend machten wir eine atemberaubende Bootsfahrt in der Knysna Lagune. Weiter ging es heute entlang der Garden Route in Richtung Tsitsikamma Nationalpark. Der urige Name stammt aus der Khoi — Sprache und bedeutet klares oder sprudelndes Wasser. Dieser Park erstreckt sich über 100 km von Plettenberg Bay bis zur Mündung des «Groot Rivers». Hier gibt es ausserdem einige gute Walbeobachtungsplätze. Die Fahrt weiter nach Kapstadt führt vorbei an weiteren traumhaften Stränden wie zum Beispiel Gordons Bay. Unsere Erkundungstour ging weiter auf der Kap-Halbinsel. Die Fahrt führte durch Sea Point und Camps Bay, über den Chapman‘s Peak Drive — eine der schönsten Küstenstrassen der Welt —- zum Naturreservat am Kap. Danach hatten wir Aufenthalt an der Kapspitze und am Kap der Guten Hoffnung. Weiter ging es nach Simon‘s Town und wir besuchten der Pinguinkolonie am Boulder‘s Beach. Der letzte Tag stand für Kapstadt zu Verfügung.